You are currently browsing the tag archive for the ‘Shakespeare’ tag.

Man mag es kaum glauben, aber auch in Glasgow gibt es bereits seit vielen Jahren ein sehr erfolgreiches Open-Air(!)-Festival. Jedes Jahr im Juni/Juli gibt es im Botanischen Garten im Rahmen von Bard in the Botanics verschiedene Shakespeare-Inszenierungen zu erleben. Passend wird zum Stück wird dann immer ein Teil des Parks abgesperrt und als Kulisse verwendet. Bei einem Szenenwechsel schnappt man sich dann seinen Hocker und wandert zum nächsten „Bühnenbild“.

Gestern waren wir nun auch dort und haben uns Macbeth angesehen. Ich habs zum ersten Mal mit schottischem Akzent gehört und ich muss sagen: net schlecht! Auch wenn ich nicht soo viel verstanden habe – es hat sich toll angehört 🙂 Und außerdem ist es ja viel authentischer. Wieso? Nana, die Bildungslücke gilt es aber zu stopfen -> Worum geht es bei Macbeth?

Für die Genealogen unter uns ;-) (via Wikipedia Commons)

Für die Genealogen unter uns 😉 (via Wikipedia Commons)

P.S. Den Schirm haben wir nicht gebraucht!

Am Wochenende haben wir einen Tripp nach London gemacht. Ursprünglich war geplant, dort im O2 das Depeche-Mode-Konzert zu sehen. Leider wurde das Konzert, wie auch schon etliche andere von Depeches „Tour of the Universe“, wegen einer Erkrankung des Sängers Dave Gahan verschoben (an dieser Stelle gute Besserung Dave!). Die Tour wird am 8. Juni in Leipzig fortgeführt, wo die „Devotees“ (so nennt man die Depeche-Fans auch) ihrem Idol sicher einen warmen Empfang bereiten werden.

Hier sollten sie spielen - The O2 in London

Hier sollten sie spielen - The O2 in London. Sieht irgendwie aus wie ein Mettigel ;-).

Dies hat uns aber nicht davon abgehalten, unseren lange geplanten Tripp in die Inselhauptstadt dennoch durchzuführen. Nachdem wir schon am frühen Morgen in London angekommen sind, begann das musikalische Programm mit einem Besuch bei Rough Trade East. Insider werden das gleichnamige Indie-Label ja durchaus kennen. Der Besuch in dem Laden war aber eher zufällig, als wir auf der Suche nach dem Brick Lane Market dort vorbeigekommen sind. Danach ging es dann  zu „Daylight Music“ in der Union Chapel im Londoner Stadtteil Islington. Hier handelte es sich um ein kostenloses Konzert verschiedener Künstler (u.A. Kelli Ali, Ex-Frontfrau der Sneaker Pimps) in einer faszinierenden Umgebung.

Kelli Ali im Union Chapel

Kelli Ali in der Union Chapel

Als kleinen, wenn auch kulturell bei weitem nicht so ansprechenden wie DM selbst ;-), Ausgleich zu Depeche Mode haben wir uns dann im Open-Air-Theater im Regent’s Park das Shakespeare-Stück „Much Ado About Nothing“ bei einer guten Flasche Wein angesehen.

Wetter in Dunstable

Click for Dunstable, United Kingdom Forecast
P.S. Ad-Block ausschalten :-)

Du möchtest immer ganz aktuell auf dem Laufenden bleiben, was bei uns so passiert? Dann einfach deine E-Mail-Adresse eingeben:

Fotos, Fotos, ...

Archiv

Unsere Geocaches

Ingos privater Twitter-Account

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

Ingo on Facebook


Ingo

Ingo Recently Played (Last.FM)

terrorhamster's Profile Page
%d Bloggern gefällt das: