You are currently browsing the category archive for the ‘Was sonst nicht passt’ category.

Also eines vorab: Ich schreibe diesen Artikel gaaanz heimlich, damit Ingo es nicht merkt und die Augen verdreht. 😉

Ok, nun aber zum eigentlichen Thema: Ich liebe royale Hochzeiten! 🙂 Und seit heute steht fest, dass es im nächsten Jahr eine richtig große geben wird: William & Kate haben heute ihre Verlobung bekannt gegeben. Hach, und da wir ja jetzt sowas wie ein-bisschen-Briten sind, ist das gleich noch einen Tick aufregender als z. B. die königliche Hochzeit in Schweden vor nicht allzu langer Zeit. Ich wünsche den beiden jedenfalls alles Gute und eine schöne Vor-Hochzeitszeit. Denn aus eigener Erfahrung weiss ich, wie spannend die Monate vor der Hochzeit sein können. Wobei wir zum Gück aber nicht die gesamte britische Presse im Nacken hatten. 😉

"Unsere" Royals werden heiraten! (© Spiegel Online)

"Unsere" Royals werden heiraten! (© Spiegel Online)

Vielleicht klappts ja gaaaanz zufällig mit einem Londontrip im nächsten Jahr. Ich wäre ja schon gerne dabei …. 😀

P.S. Ich weiss nur nicht, ob ich mit dem „recycelten“ Verlobungsring so glücklich gewesen wäre … naja, bei Königs zählt halt wohl doch die Tradition.

Nachdem unser gefühlte 100 Jahre alter Herd immer wildere Geräusche von sich gegeben hat und die Rückseite im laufenden Betrieb glühendrot wurde, beschlossen wir, das Teil besser nicht mehr zu nutzen. Damit wurde aber auch das Ende des von uns heißgeliebten Brathähnchens (mit deutschem Brathähnchengewürz!) eingeläutet :-(. Wochen der Abstinenz begannen und die Entzugserscheinungen wurden immer deutlicher. Doch auch nach dem Feldversuch mit schottischem Brathähnchen, fertig gekauft und in der Microwelle erwärmt, wurde immer klarer: Ein neuer Herd muss her!

Also haben wir unserem Vermieter eine Hörprobe geschickt. Wer möchte, kann sich diese gerne mal zu Gemüte führen:

Und dann – nach langem Warten – war es am vergangenen Freitag dann eeeeeendlich wieder soweit: Hähnchen-Tag!! 😀

Yes!!

Kommt ein Vogel geflogen ... 😀

Wir wünschen euch allen ein wunderschönes Osterfest! 🙂

Osterlämmchen auf der Insel Mull

Meiner Meinung nach könnte ja jetzt so langsam aber sicher wirklich Schluss mit Winter sein! Glücklicherweise haben wir hier keinen Schnee mehr und tagsüber scheint oft die Sonne. Aber es ist immer noch ziemlich kalt. Zeit also, den Frühling herzulocken! Das ist bei uns heute per Frühjahrsputz passiert …. denn das sollte doch die zweistelligen Temperaturen anlocken, oder? Das Beste war allerdings: Wir hatten drei nette Putzfeen, die hier alles auf Hochglanz gebracht haben. 😀  Ich konnte also in Ruhe einkaufen gehen und mich auf meine Urlaubswoche einstellen. Juhuuu!!

Und was mach ihr so, damit das Frühjahr nicht mehr lange auf sich warten lässt?

Ende letzten Jahres hat hier in Glasgow die erste Filiale der englischen Lebensmittelkette Waitrose eröffnet. Der ehemalige Somerfield in der Byres Road ist somit einem etwas edleren Ambiente gewichen. Ich war ja schon ein bisschen neugierig, was der Import aus dem Land südlich der Borders so anbietet und war letzte Woche einmal dort zum ausführlichen Herumschnuppern. Dabei habe ich festgestellt, dass sich das Sortiment grundsätzlich nicht sooo sehr geändert hat – aber es ist alles sehr hochwertig und nicht gerade preisgünstig. Außerdem gibts eine Menge „kontinentaler“ Ware – so nennt man hier alles, was man jenseits des Ärmelkanals liebt und schätzt. Am lustigsten fand ich auf Grund des Namensgebung folgendes Produkt, das dann auch sofort im Einkaufswagen gelandet ist:

Mortadella

Lecker Mortadella ...

Außerdem gibts gutes deutsches Roggenmischbrot (Das Bakehaus hat ja leider seine Tore geschlossen) und echtes Kühne-Sauerkraut. Also, der nächste Einkaufsbummel kommt bestimmt. 😀

Unser aus Deutschland mitgereister Nikolaus* zeigt uns immer an, wieviele Tage es noch bis Weihnachten sind. Heute haben wir Halbzeit:

Der Countdown läuft ...

Der Countdown läuft ...

Wir wünschen allen noch eine schöne und nicht zu stressige Adventszeit!

* Ein Erinnerungsstück an die rms 🙂

Hier in Schottland ist die Finanzkrise („Credit Crunch“) immer noch sehr deutlich zu spüren. Vor allem natürlich was den Arbeitsmarkt angeht – da bewerben sich für einen einfachen Kurierfahrerjob bei einer kleinen Klitsche mal schnell 1500(!) Leute.

Aber auch der Immobilienmarkt ist ziemlich stark betroffen. Gute Nachrichten für alle, die sich schon immer mal ein Häuschen in Schottland kaufen wollten und dafür fleissig gespart haben. Man kann also durch die Wohngegenden laufen/fahren und findet fast sicher in jeder Straße mindestens ein Schild „For Sale“ („zu verkaufen“). Diese Schildchen sind ja wirklich praktisch :-). Dabei kommen dann auch ganz außergewöhnliche Objekte auf den Markt – wer also schon immer mal seine eigene Kirche besitzen wollte, wir hier in Glasgow fündig:

Die etwas andere Immobilie

Die etwas andere Immobilie

P.S. Nein, wir werden hier nix kaufen. Denn dazu bräuchte man trotz der gesunkenen Preise immer noch sowas wie ein prall gefülltes Sparschweinchen und/oder einen Goldesel ;-).

Nachdem wir unseren Wahlantrag für Auslandsdeutsche (seltsames Wort, was?) für die Bundestagswahl 2009 in Deutschland heruntergeladen und abgeschickt hatten, waren wir gespannt, ob das mit dem Wählen alles so klappt. Doch seit gestern sind nun unsere Briefwahlunterlagen hier und wir dürfen unsere Stimmen wie gehabt im Wahlkreis Darmstadt abgeben.

Noch haben wir ja ein bisschen Zeit, um uns zu entscheiden, wo die 4 Kreuzchen hin sollen. Dabei haben wir die Nachrichtenlage in Deutschland natürlich immer im Blick! Und was oder wen wählt ihr so am 27. September? 😀

Eigentlich wollte ich da nicht hin. Noch ein social network. Zeitverbrennungs-maschine. Vor einiger Zeit habe ich deshalb eine nette Einladung zu Facebook ausgeschlagen (*wink ins Badische*). Ingo hat es jetzt trotzdem geschafft, mich da hinzukriegen. Aber eher ein bisschen getrickst: Noch bevor ich mich angemeldet hatte, hatte ich dort schon bestätigte Freundschaftsanfragen! Und da kann man sich dann doch nicht nicht registrieren. Wäere ja unhöflich, oder? 😀

P.S. Lustig, dass ich ein paar Leute bei Facebook gefunden habe, von denen ich es gar nicht erwartet  hätte. Schön euch – nach zum Teil langer Zeit – mal wieder „zu treffen“ 🙂

Gestern flatterte ein Brief vom Sheriff Courts of Glasgow* ins Haus. Oops! Haben wir was angestellt, oder wie?? Nein – nochmal gutgegangen: Der Sheriff ist auf der Suche nach sog. „jurors“. Das sind im schottischen Rechtssystem die Laien (jury), die die Gerichte bei der Urteilsfindung unterstützen. Ein bisschen vergleichbar mit Schöffen in Deutschland.

Briefkopf Sheriff Court Glasgow

Eine Jury besteht aus 12-15 Mitgliedern, die zufällig unter allen im Wahlregister eingetragenen Personen ausgewählt werden. Zusammen mit dem Richter/der Richterin entscheidet die Jury, ob der/die Angeklagte schuldig oder nicht schuldig gesprochen wird. Tja, und der Zufallsgenerator hat mich ausgewähl! Ob mir wohl die Perücke, die man aus diversen Filmen mit britischen Gerichtsszenen kennt, steht? 😀  Hat ja irgendwas von Mozart & Co. *schonmal Puder rauskram*

Aber auch bei der Auswahl der Juroren gibt es das Kleingedruckte: Zur Ausübung des Amtes muss man mindestens die letzten 5 Jahre in Großbritannien gelebt haben. Ok, Mr Sheriff, das wird wohl nix. Wobei mir auch so die Perücke erspart geblieben wäre, denn die ist den schottischen Richtern vorbehalten:

Hugh Pattison Macmillan, schottischer Richter (Quelle: Wikimedia Commons)

Hugh Pattison Macmillan, schottischer Richter (Quelle: Wikimedia Commons)

* vergleichbar mit dem deutschen Amtsgericht

Wetter in Dunstable

Click for Dunstable, United Kingdom Forecast
P.S. Ad-Block ausschalten :-)

Du möchtest immer ganz aktuell auf dem Laufenden bleiben, was bei uns so passiert? Dann einfach deine E-Mail-Adresse eingeben:

Fotos, Fotos, ...

Archiv

Unsere Geocaches

Ingo on Facebook


Ingo

Ingo Recently Played (Last.FM)

terrorhamster's Profile Page
%d Bloggern gefällt das: