Im Lande der single malts schreckt man vor diversen Experimenten nicht zurück, und manche sind tatsächlich ziemlich erfolgreich. So konnte ich gestern eines meiner Geburtstagsgeschenke, ein Ola Dubh 12 Highland Park Aged Beer, probieren. Das besondere an diesem Bier ist, dass es in Whiskyfässern gelagert wurde (wobei man den Whisky allerdings vorher entfernt hat ;-)). In diesem Fall wurden die Fässer des 12-jährigen Highland Park, welches ein besonders guter Tropfen ist, verwendet. Die Erwartungen an das Bier waren also entsprechend hoch, und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Es erinnert ein wenig an Köstritzer Schwarzbier, aber doch irgendwie anders. Meiner Meinung nach das beste (und sicher nicht billigste) Bier, das ich bisher auf der Insel getrunken habe! Der Name „Ola Dubh“ bedeutet übrigens „schwarzes Öl“, und wenn man es in ein Glas gießt, wird auch klar, warum. Vermutlich durch die Whiskyfässer nimmt das Bier seine sehr dunkle Farbe an (die Faßlagerung ist es ja auch, die dem ansonsten farblosen Whisky seine Farbe verleiht).

Ola Dubh, eisgekühlt

Ola Dubh, eisgekühlt