Gestern fand unsere House-Warming-Party statt.  Unsere Wohnung ist nun also aufgewärmt eingeweiht 🙂 Es war ein richtig schöner Abend! Unsere rund 25 Gäste konnten sich mit dem deutschen „Menü“ ganz gut anfreunden und so verging bei zweierlei Sorten Würstchen, verschiedenen Kartoffelsalaten, Rollmops und Hering in Dillsoße die Zeit wie im Flug. Auch das importierte Pfungstädter Bier, die deutschen Weine* und der mitgebrachte Äppelwoi fanden guten Anklang.

Die Ruhe vor dem Sturm ...

Die Ruhe vor dem Sturm ...

Lecker Bockwürste!

Lecker Bockwürste! (und ein Fitzelchen vom Nürnberger Würstchen)

Ach ja, zum Nachtisch gabs dann noch Marmorkuchen und Schoko-Schaumküsse. Das einzig britische – zumindest was die kulinarische Seite betrifft – war der Senf  😀

* ja, man kann hier auch etwas anderes kaufen als diese unsägliche Liebfraumilch und/oder Blue Nun-Weine – denn mit diesen wird deutscher Wein hier leider sehr oft assoziiert :-/