Am Montag hatten wir das Weihnachtsessen der Information Retrieval-Gruppe des Computing Science Departments, dem ich angehöre. Da konnte ich mir erstmalig ein Bild machen, wie groß meine Gruppe eigentlich ist, verglichen z.B. mit der eher überschaulichen Truppe in Duisburg (*nach duisburg wink*). Insgesamt drei große Tische wurden besetzt.

IR-Gruppe beim Essen

IR-Gruppe beim Essen

Gespeist haben wir im Ubiquitous Chip, einem Restaurant in Glasgow, das an sich sehr gute Kritiken bekommen hat. Im „Chip“ haben sie dann extra für uns ein paar Tage früher als geplant ein Weihnachtsmenü angeboten. Das Essen war gut (ich hatte mich für den Truthahn entschieden), allerdings für den Preis von £31 doch recht überteuert.

Das „Chip“ befindet sich übrigens in der Ashton Lane, einer hübschen kleinen Gasse im Glasgower West End, in dem sich eine Menge netter Pubs befinden (sozusagen ein Mini-Bermuda-Dreieck, für Leute, die sich in Bochum auskennen ;-)). Und der Vorteil ist: gehe ich aus meinem Bürogebäude über die Straße, befinde ich mich schon mitten drin im Kneipenviertel. Praktisch, nicht? Die räumliche Nähe zur Ashton Lane wird gerne mal für kleine spontane social events in Form eines Pubbesuchs ausgenutzt. 🙂

Advertisements